Reise suchen

geschrieben am 17.06.2016

B wie Bäderwelten

„Die

Vor gar nicht allzu langer Zeit berichteten wir in unserer Seniorenzeitung unter „B“ – wie „Bäderwelten“ über die Reiseziele Bad Kissingen, Bad Bocklet und Bad Bevensen. Ins Sommerprogramm unserer Seniorenreisen 2016 haben wir vier weitere, neue Reisen in interessante und entspannende Bäder Deutschlands aufgenommen. Wir stellen sie Ihnen auf diesen beiden Seiten vor, mit dem Fazit: Darauf können Sie sich freuen!

Im thüringischen Sole-Heilbad Bad Sulza werden heilkräftige Solequellen seit über einhundertundfünfzig Jahren genutzt – bei Herz- und Kreislauferkrankungen, Erkrankungen der Atemwege, der Haltungs- und Bewegungsorgane und bei rheumatischen Erkrankungen. Wer hat’s von Anfang an gewußt? Goethe. Im Kurpark zeugen von der langen Tradition des Inhalierens und Badens historische Kureinrichtungen, wie die hübsche Trinkhalle und das einstige Inhalatorium, in dem heute die Touristinformation und die Bibliothek untergebracht sind. Inhaliert wird immer noch – oder besser gesagt: wieder – und zwar im restaurierten Gradierwerk „Louise“.

Seit etwa tausend Jahren, so schätzt man, ist auch der Weinbau im milden, sonnigen und trockenen Klima der hiesigen Gegend nahe Weimars beheimatet. Markierte Wanderwege führen durch die Weinberge. Hinzu kommt die leicht hügelige Lage, weshalb die Region die außergewöhnliche Bezeichnung „Thüringer Toskana“ trägt. Wer diese Zusammenhänge kennt, weiß auch, weshalb die Therme in Bad Sulza Toskana Therme heißt. Das Besondere in ihr ist das sogenannte Liquid-Sound- Verfahren, die Möglichkeit des Badens in Licht und Musik.

Über Bademantelgänge direkt mit der Therme verbunden ist das Hotel an der Therme in modernem Ambiente, das ab April dieses Jahres in der Kur- und Weinstadt unsere Gäste beherbergt. Im Preis der 8-Tage-Seniorenreise ist die tägliche Nutzung der Toskana Therme für jeweils 2 Stunden enthalten.

209 Auto-Kilometer westlich von Bad Sulza befindet sich Bad Salzschlirf, ein staatlich anerkanntes Heilbad im Tal der Schlitz. Seine natürlichen Heilmittel, wie Mineralien, Sole und Moor, werden vor allem bei Herz-Kreislauf-Problemen, chronischen Hauterkrankungen und denen des Bewegungsapparates eingesetzt. In der palmengeschmückten Wandelhalle finden täglich Kurkonzerte statt. Wunderschöne Spazierwege führen durch den Kurpark, in dem Szenen aus der „Feuerzangenbowle“ gedreht wurden und die Aquasalis-Therme hat mehr als nur einen Besuch verdient.

Der renommierte Kurort zwischen Rhön und Vogelsberg beeindruckt vor allem mit seiner Kombination aus imposanten Jugendstilbauten, wie dem Kurhaus und dem Hotel Badehof, und Fachwerkhäusern sowie kleinen Gassen. Gepflegte Gastlichkeit und inhabergeführte Geschäfte gehören zum harmonischen Bild dazu. Gern besucht werden auch die Mariengrotte, eine Nachbildung der Grotte von Lourdes, und die katholische Pfarrkirche.

Im Aqualux Wellnesshotel, in dem unsere Senioren für eine Woche zu Hause sind, treffen sie auf Thermalsolebecken, Süßwasserbecken und Saunalandschaft, auf ansprechenden Wohnkomfort in komfortabel ausgestatteten Zimmern, auf eine Gartenterrasse mit Wiesenblick u. v. m.

In Bad Homburg v. d. Höhe waren wir schon einmal 2013 zu Gast – das ist aber lange her und wir freuen uns, die anhaltende Nachfrage nach dieser 8-Tage-Reise nun positiv beantworten zu können. Neben dem beeindruckenden Kurort hat es unseren Gästen vor allem das MARITIM Kurhaushotel Bad Homburg angetan. Von ihm gibt es einen direkten Zugang zur imposanten Ladenpassage im Kurhaus. Vom eleganten Parkrestaurant läßt sich der Blick in den von Lenné geschaffenen Kurpark genießen, das Hallenbad verfügt über eine Jet-Stream-Anlage (Gegenstrom) und die in geschmackvollem Design ausgestatteten Zimmer lassen nur positive Gedanken aufkommen.

Der Kurort zu Füßen des Taunus zählt zu den elegantesten unseres Landes. In seinem Zentrum erhebt sich das Landgrafenschloß mit dem Weißen Turm, Wahrzeichen Bad Homburgs v. d. Höhe. Die weltberühmte Spielbank und das Erlebnisbad Taunus-Therme im japanischen Stil, die Mansardendachhäuser in der Dorotheenstraße, in denen einst die Bediensteten des Hofes wohnten und die Altstadt mit ihren engen Gassen und jahrhundertealten Häusern sollten auch unbedingt erwähnt werden.

Ebenfalls am Taunus, und zwar an dessen Südhang, befindet sich Bad Soden am Taunus. Von jahrhundertealter Kurtradition zeugen hier u. a. das Badehaus, der Franzensbader Platz, an dem drei Quellen zusammenfließen, der Quellenpark im Zentrum der Stadt, in dem sich der Solbrunnen mit der stolzen Sodenia befindet… Die frei zugänglichen Heilquellen Bad Sodens kommen vor allem bei Erkrankungen des Verdauungssystems, der Psyche, des Bewegungsapparates und der Haut zum Einsatz. Gleich mehrere gepflegte Parks mit ausgesuchter Bepflanzung und breiten Spazierwegen und die interessante Altstadt gestalten den Aufenthalt sehr abwechslungsreich.

An zentraler Stelle befindet sich die SKAN-CLUB 60 plus-Unterkunft dieser 8-Tage-Seniorenreise, das inhabergeführte Salina Hotel. Gemütlich-komfortabel werden in diesem vierstöckigen Gebäude die Gäste beherbergt und versorgt. Hell und modern ist das Restaurant gehalten, die Terrasse lädt zur Entspannung im Freien und die kleine Bar zum Ausklang eines schönen, erlebnisreichen Tages. Hallenbad, Sauna und Dampfbad sind ebenfalls vorhanden.

Passende Reise zu diesem Artikel:

8-Tage-Seniorenreise schon ab € 558,- p.P.

„Die Seele baumeln lassen“ im Tal der Schlitz

Aqualux Wellnesshotel im Heilbad Bad Salzschlirf

Besuchen Sie uns ab sofort auch auf facebook!

Hinterlassen Sie einen Gruss, finden Sie Freunde und Bekannte und geben Sie gerne ein „Gefällt mir” – wir freuen uns

Aktuelle Angebote

8-Tage-Seniorenreise - Wo Jadebusen und Nordsee verschmelzen

8 Tage ab

€ 575,-

Reisebüro finden