Reise suchen

geschrieben am 02.05.2017

Bäderwelten

Sommerliches

Auf ganz charmante Weise entführen wir Sie auf diesen Seiten in die „Welten“ einiger Staats- und Heilbäder, zu denen wir in unserem Sommerkatalog 2017 wieder 8-Tage-Seniorenreisen anbieten. Und wiederholt beschleicht uns dabei das dankbare Gefühl, dass heutzutage jeder privilegiert ist, auf den Spuren einstiger bedeutender Künstler und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, die sie in großen Parkanlagen hinterließen, zu wandeln. Erfreulicherweise steht die heilende Wirkung der natürlichen Quellen nun jedem Erholungssuchenden offen – es muss nicht immer eine Kurreise sein!

Die berühmten Quellen des Moorheilbades Bad Kissingen im Bäderland Bayerische Rhön wirken sich in Kombination mit Naturmoor auf verschiedene Erkrankungen, wie des Stoffwechsels, der Atmungsorgane, der Haut… positiv aus. In der architektonisch und technisch beeindruckenden Brunnenhalle fließen durch Bronzerohre die Heilwässer, die Inhaber der Gastkarte erhalten. Dem bayerischen König Ludwig I. ist der Ausbau der Kuranlagen zu verdanken. Im 2 Hektar großen Kurgarten ist ihm vor dem eindrucksvollen Arkadenbau ein bleibendes Denkmal gesetzt. Ganz vorzüglich lässt es sich im Kurort bummeln. Seit 2012 darf sich Bad Kissingen „Rosenstadt“ nennen und jedes Jahr entfalten zwölftausend Rosenstöcke im Rosengarten ihre Blüten. Fast mediterranes Flair vermitteln die kunstvoll arrangierten Palmen, die belebten Cafés in den Straßen und Gassen und die Freiluftgastronomie mit Sonnenschirmen in der Altstadt, auf dem Marktplatz beispielsweise, vor dem Alten Rathaus.

Das Urlaubshotel Sonnenhügel bietet unseren Gästen Entspannung pur. Eine faszinierende Wasserwelt mit Innen- und Außenbecken, Wasserfall, Luftsprudelbad, Whirlpool, Wasserfontäne und der Saunagarten mit Dampfbad, Softsauna, Blocksauna, Schwitzstube, Duschpavillon und Ruhezonen werden ganz sicher auch Sie begeistern, wenn Sie dem kühlen Nass an heißen Sommertagen frönen. Die etwa 35 Quadratmeter großen Zimmer in der weiten Hotelanlage, mehrere Restaurants, Café/Tanzlokal und Terrasse bilden den gastronomischen Rahmen. In die zwei Kilometer entfernte Innenstadt des Bayerischen Staatsbades lässt es sich bequem gelangen.

Von Bad Kissingen ins Bayerische Staatsbad Bad Bocklet mutet die Fahrt mit der gelben Postkutsche historisch an. Bad Bocklet ist Biedermeierbad und zu damaliger Zeit gaben sich prominente Kurende „die Klinke in die Hand“. Das wohl schönste und interessanteste Gebäude des Kurortes und dessen Wahrzeichen ist der Brunnenbau. Inhaber der Gästekarte können seinen historischen Lesesaal mit zahlreichen Tageszeitungen, Magazinen und Büchern kostenfrei nutzen, so wie auch die Heilwasser-Trinkkur, den Bäderlandbus u. v. m. Der berühmte Baumeister Balthasar Neumann fasste 1725 die Stahlquelle, die später seinen Namen erhielt. Sie gilt als Deutschlands stärkste Eisenquelle. Ihr wird eine hervorragende Heilwasser-Wirkung für Herz und Kreislauf, bei Nervenbeschwerden, Eisenmangel… bescheinigt.

Im Parkhotel am Rehazentrum, am ruhigen Waldrand und in erhöhter Lage, wartet die hauseigene Balthasar-Neumann-Therme mit großem Stahlwasser-Hallenbad auf – Bad Bockleter Stahlwasser – versteht sich. Von der Sonnenterrasse aus genießen Sie eine fantastische Sicht über das Saaletal in die Rhön. Sehr gerne genutzt werden in diesem Haus auch die in unserem Reisepreis enthaltenen therapeutischen Leistungen, wie Wohlfühlmassage mit ätherischen Ölen, medizinisches Bad, Wassergymnastik, Magnetfeldtherapie und Wärmekabine.

Im Hessischen, am Südhang des Taunus, befindet sich Bad Soden a. T. Von jahrhundertealter Kurtradition zeugen hier u. a. das historische Badehaus, hübsche Villen, die Trinksäule am Franzensbader Platz, an der drei Quellen zusammenfließen und der Quellenpark im Zentrum der einstigen Kurstadt. In dieser schönen Parkanlage befindet sich der Solbrunnen mit der stolzen Sodenia. Die Figur aus Gussstein gehört zu Bad Soden am Taunus wie die zahlreichen frei zugänglichen Heilquellen. Sie kommen vor allem bei Erkrankungen des Verdauungssystems, der Psyche, des Bewegungsapparates und der Haut zum Einsatz. Freude bereitet es sicher auch Ihnen, durch die Königsteiner Straße zu bummeln und in den vielfältigen Geschäften zu stöbern.

Ins Stadtzentrum sind es nur wenige Schritte vom Salina Hotel. Der Wellnessbereich mit Hallenbad, Sauna und Dampfbad kann in diesem Hause kostenlos genutzt werden. Die Zimmer des vier Stockwerke hohen Gebäudes sind mit Dusche, WC und Föhn, Klimaanlage, preisgünstiger Minibar, Fernseher, Radio und Safe nett ausgestattet. An schönen Sommertagen lädt der gemütliche Biergarten zu Plausch und zum Ausspannen ein und auch auf der Hotelterrasse am Kurpark lässt es sich dann angenehm speisen.

Ebenfalls zu Füßen des Taunus, vor den Toren Frankfurts am Main, liegt das traditionelle Heilbad Bad Homburg v. d. Höhe. Zahlreiche Heilquellen machten es berühmt und die bekannteste ist wohl der Elisabethenbrunnen. Bei Magen- und Darmbeschwerden wird ihr Mineralwasser zur Anwendung gebracht. Der Kurort zählt zu den elegantesten unseres Landes. In seinem Zentrum erhebt sich das Landgrafenschloss mit dem Weißen Turm. Er ist Wahrzeichen Bad Homburgs v. d. Höhe. Prachtvolle Villenviertel, die Mansardendachhäuser in der Dorotheenstraße, in denen einst die Bediensteten des Hofes wohnten und die Altstadt mit ihren engen Gassen und den jahrhundertealten, gepflegten Fachwerkhäusern laden zum Flanieren und Bestaunen ein. Als „Mutter von Monte Carlo“ wird die weltberühmte Spielbank bezeichnet. Sie steht in dem einst von Lenné angelegten Kurpark, an dem sich auch, nur wenige Schritte von der Fußgängerzone entfernt, das elegante MARITIM Hotel Bad Homburg befindet. Von ihm gibt es einen direkten Zugang zur imposanten Ladenpassage im Kurhaus. Das stilvolle Parkrestaurant mit Sonnenterrasse und Blick in den Kurpark wird in gastronomischer Hinsicht ergänzt vom gemütlichen Restaurant Bürgerstube und der Hotelbar. Das Hallenbad verfügt über eine Jet-Stream-Anlage und die in geschmackvollem Design ausgestatteten Zimmer lassen die Hüllen des Alltags gänzlich abstreifen.

Passende Reise zu diesem Artikel:

8-Tage-Seniorenreise schon ab € 618,- p.P.

Sommerliches Stelldichein in der „Rosenstadt“ Bad Kissingen

Hotel Sonnenhügel

Aktuelle Angebote

8-Tage-Seniorenreise - Sommer an Rhein, Neckar und Saar

8 Tage ab

€ 645,-

Reisebüro finden