Reise suchen

geschrieben am 31.01.2017

Fürstlich residieren im Staatsbad Bad Pyrmont

Residieren

Von waldreichen Hügeln umgeben präsentiert sich zwischen Weserbergland und Teutoburger Wald, an der „Grenze“ zu Nordrhein-Westfalen, das weltbekannte niedersächsische Staatsbad Bad Pyrmont vom Allerfeinsten!

Die Liste derer, die als Prominente dem Prominenten im einstigen Modebad einen Besuch abstatteten, ist lang. Sie reicht von Franklin über Friedrich den Großen bis zu Grethe Weiser. Nicht ohne Grund erwähnen wir in unserem neuen Sommerkatalog, dass die Reise in die jahrhundertealte Kurstadt, die Sie ab Ende April wahrnehmen können, zu den Höhepunkten der Saison zählen wird.

Es fällt nicht leicht, an alles zu denken, was Bad Pyrmont so anziehend macht, ohne das eine oder andere zu vernachlässigen. Beginnen wir mit dem, was uns besonders gefällt. Es ist der atemberaubende Kurpark! Ganz reizvoll rahmt er auf drei Seiten das auf einer Insel thronende Schloss ein. Zu ihm gelangen Sie über eine Brücke, die wiederum einen breiten Wassergraben überspannt. Den Eintritt ins im Schloss befindlichen Museum, das über die Stadt- und Badgeschichte informiert, übernehmen wir.

Der nun barocke Stil des einst hochherrschaftlichen Hauses setzt sich in der 17 ha großen Parkanlage fort. Gleichzeitig treffen Sie auf Elemente eines englischen Landschaftsparks im 2005 als schönsten Park Deutschlands ausgezeichneten Naturerlebnis. Was für eine Blütenpracht und welch liebevolle Details – Sie werden begeistert sein! Die größte Anziehungskraft übt der herrliche Palmengarten aus. Auf der Kurparkterrasse lieblichen Klängen zu lauschen, die Springbrunnenallee entlang zu wandeln oder eine botanische Führung mit einem langjährigen Gärtner mitzuerleben – all das ist möglich während Ihres Aufenthaltes.

Eine weitere Besonderheit Bad Pyrmonts ist die berühmte Dunsthöhle – und ein Besuch dieses einzigartigen Naturphänomens ist im Preis unserer 8-Tage-Reise schon enthalten. Erleben Sie bei einer kleinen Vorführung die durchblutungsfördernde Wirkung des Heilgases (Kohlendioxid) und vielleicht empfinden auch Sie dabei den schwachen Rauschzustand, den ein Glas Champagner hervorrufen könnte.

Bad Pyrmont war schon immer ein eleganter Kurort und ist es auch heute noch. Jahrzehntelang traf sich hier der Hochadel. Spätestens, wenn Sie selbst die breite Hauptallee, am Kurtheater vorbei, bis zum Brunnenplatz entlangflanieren, wenn Sie die filigrane Kurbadarchitektur betrachten, sich in eleganten Geschäften umschauen und der verlockenden Außengastronomie nicht wiederstehen können, werden Sie nachempfinden, was wir meinen.

Apropos Brunnen: Bad Pyrmont gilt als vielbeachteter Kurort. Sein Heilwasser wird insbesondere zur Behandlung bei Herz-, Gefäß- und Kreislauferkrankungen, bei denen des Verdauungssystems, bei allgemeiner Schwäche und Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. Gleich mehrere Quellen im heutigen Staatsbad sorgen für eine kontinuierliche Versorgung in Kureinrichtungen und in der einladenden Wandelhalle beispielsweise, in der Sie auch die in unseren Leistungen enthaltenen Trinkkuren wahrnehmen können.

Als Hauptquelle gilt der Hyllige Born. Schauen Sie sich ruhig um an diesem Platz, wo Sie das Flair längst vergangener Zeiten in den historischen Fassaden wiederfinden. Ein beredtes Beispiel steht nur wenige Schritte von hier, dem Kurpark und der Hufeland Therme entfernt: das Hotel Fürstenhof, das unseren Gästen als ausgewählte Unterkunft dient. Bevor Sie eintreten, lohnt sich eine längere Außenbetrachtung und achten Sie doch bitte auf den Dreiecksgiebel mit dem schönen Relief, das eine Quellgöttin darstellt. Das Gebäude wurde bereits 1777 errichtet und einige Medien behaupten sogar, dass es sich um das erste Kurhaus der Welt handeln solle – nun, mit solchen Äußerungen sind wir vorsichtig, aber seinem Namen macht es dennoch alle Ehre.

Hohe Fenster, Holzvertäfelung an den Wänden und Stuck an der Decke im Restaurantbereich, die Terrasse im Jugendstil und freundlich eingerichtete Zimmer mit individueller Note und komfortabler Ausstattung laden zum Wohlfühlen und einem Gefühl von „fürstlich residieren wie damals“ in dem der Steigenberger AG zugehörigen Hotel ein. Ein Aufzug ist vorhanden und in der dem Hotel angeschlossenen Klinik können Sie zu ausgesuchten Zeiten das Solebad benutzen.

Worauf warten Sie noch?

Passende Reise zu diesem Artikel:

8-Tage-Seniorenreise schon ab € 565,- p.P.

Residieren im weltbekannten Kurort Bad Pyrmont

Hotel Fürstenhof

Besuchen Sie uns ab sofort auch auf facebook!

Hinterlassen Sie einen Gruss, finden Sie Freunde und Bekannte und geben Sie gerne ein „Gefällt mir” – wir freuen uns

Aktuelle Angebote

Reisebüro finden