Reise suchen

geschrieben am 21.06.2017

Wandeln Sie mit uns im romantischen Altmühltal!

Altmühltal,

Mitten in Bayern eröffnen sich im Tal der etwa 220 Kilometer langen Altmühl dem Betrachter unvergessliche Eindrücke in puncto Natur und Kulturlandschaften. Bei Rothenburg ob der Tauber entspringt der recht windungsreiche Fluss und mündet bei Kehlheim in die Donau. Apropos „Donau“ – malerischer geht’s wohl nimmer: wir meinen den Donaudurchbruch beim Benediktinerstift Kloster Weltenburg, genannt auch „Weltenburger Enge“ – ganz fantastisch dominiert von bis zu achtzig Meter hohen, waldbedeckten Kalkfelswänden!

Felsformationen sind ein typisches „Markenzeichen“ des fast dreitausend Quadratkilometer großen Naturparks Altmühltal, Burgen und Schlösser überhaupt und weite Flussauen zudem. Bei Gunzenhausen trifft die Altmühl auf den Altmühlsee. Wie weitere Seen des Fränkischen Seenlandes ist er ein Stausee. Die Wassersportler und Touristen freut die vor Jahrzehnten ins Leben gerufene Aktion der Kultivierung der Seenlandschaft, laden sie doch auch zum Segeln und Surfen ein und dem Naturschutz ist gleichfalls geholfen. Auf der Vogelinsel im Altmühlsee gibt es einen naturkundlichen Lehrpfad und auf dem Brombachsee lässt sich ganz idyllisch eine Schifffahrt unternehmen.

Ein Nebenfluss der Donau ist der Lech und dieser wiederum fließt durch eine der ältesten Städte Deutschlands, die Fuggerstadt Augsburg. Über den enormen Einfluss der schwäbischen Kaufmannsfamilie erfährt der Besucher sehr viel in der einzigartigen, idyllischen Fuggerei in der Augsburger Altstadt. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit in Augsburg stellt das Rathaus dar. Zu bewundern ist in ihm der riesige „Goldene Saal“ mit herausragender Deckengestaltung. Groß und Klein ist die „Augsburger Puppenkiste“ ein Begriff und im historischen Heilig-Geist-Spital sind sowohl die Bühne als auch „Die Kiste – Das Augsburger Puppentheatermuseum“ untergebracht.

Doch kehren wir nach diesem kleinen „Seitensprung“ zurück ins Altmühltal. Im Geopark Ries blüht unter dem Namen „Fuchsienstadt“ das malerische Städtchen Wemding, auch Wallfahrtsort der Rokoko-Basilika „Maria Brünnlein“. Vom 20. bis zum 21. Mai wird zum Fuchsienmarkt in der Stadt eine imposante Fuchsien-Pyramide aufgestellt, die den ganzen Sommer über zu bewundern ist. Das haben Sie so bestimmt noch nicht gesehen! Fuchsien beherrschen natürlich auch das Bild der Altstadt. Romantische Barock- und Fachwerkhäuser, stille Gassen, die Stadtpfarrkirche mit ihren beiden markanten Türmen, das Historische Rathaus u. v. m. ziehen Gäste aus nah und fern an.

Als ideale Unterkunft, um sich der hübschen Kleinstadt und dem Naturpark Altmühltal mehrere Tage widmen zu können, bietet sich das Hotel Seebauer Gut Wildbad ideal an. In naturnahem ruhigem Umfeld steht die ansprechende Anlage nach jahrhundertealter Tradition familiär geführt. Vielfältig sind ihre Freizeiteinrichtungen, ob im Außenbereich oder innen, wie Hallenbad und Sauna. Die freundlich ausgestatteten Zimmer verfügen über alles, was einen Aufenthalt angenehm gestaltet: Bad bzw. Dusche, WC, Föhn, Kosmetikspiegel, Fernseher, Radio, Telefon und WLAN und überall vermitteln liebevolle Details Gemütlichkeit.

Passende Reise zu diesem Artikel:

8-Tage-Seniorenreise schon ab € 638,- p.P.

Altmühltal, Fuchsienstadt Wemding und leckere Vielfalt

Hotel Seebauer Gut Wildbad

Besuchen Sie uns ab sofort auch auf facebook!

Hinterlassen Sie einen Gruss, finden Sie Freunde und Bekannte und geben Sie gerne ein „Gefällt mir” – wir freuen uns

Aktuelle Angebote

Reisebüro finden