Reise suchen

geschrieben am 17.05.2017

Wiege der Monarchien

Thüringen:

So ausgeprägt, wie in den vergangenen Jahren, wurde die Rolle Gothas als „Wiege“ der Monarchien, mitten im Herzen Deutschlands, u. E. noch nie wahrgenommen. „Gotha adelt.“ Dieser Slogan ist in aller Munde und hat schon so manch prominenten Besucher, wie im Juli 2016 Fürst Albert II. von Monaco, in die einstige Residenzstadt reisen lassen. Alles begann mit Ernst dem Frommen, Ernst I. von Sachsen-Gotha-Altenburg. Er gilt als Urvater eines mächtigen europäischen Adelsstammbaumes…

… und ließ Schloss Friedenstein errichten. Mehr als dreihundert Meter über die Stadt erhebt sich die größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands – das „Barocke Universum Gotha“. Es wird Sommer und da lohnt es sich ganz besonders, den Ausstellungen, dem Ekhof-Theater und der beeindruckenden Gartenbaukunst einen Besuch abzustatten. Um das Schloss herum gruppiert sich eine herrliche englische Parklandschaft mit Seen und Pavillons. Von den Orangeriebauten, die sie flankieren, bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf Schloss Friedrichsthal.

Nur wenige Schritte von diesem befindet sich ein weiteres Schloss: das ehemalige Winterpalais. So, wie es seit 2014 wieder bestaunt werden kann, gehören nur wenige Teile zu seiner ursprünglichen Bausubstanz. Dennoch ähnelt es seinem Vorgänger sehr und beherbergt heute die Stadtbibliothek. Auf historischen Spuren lässt es sich also gut durch Gothas Gassen wandeln. Vom Schlossberg vorbei an der schönen Wasserkunst führt der Weg in Gothas Altstadt, direkt zum Historischen Rathaus, im schmucken Renaissance-Stil. Die Innungshalle, das Maria-Magdalena-Hospital, das „Tivoli“ u. v. m. erzählen von der Geschichte vergangener Jahrhunderte.

Auf dem nahegelegenen Boxberg, einem beliebten Ausflugsziel, befindet sich eine der ältesten Pferderennbahnen Deutschlands, mit historischen Hinguckern, wie der Zuschauertribüne im englischen Stil und dem Wettbürogebäude. Zu den modernen Errungenschaften der Stadt zählt seit 2014 das Cineplex-Kino mit 7 Leinwänden. Für das erste Maiwochenende ist wieder das spektakuläre Stadtfest zu Ehren des Schutzpatrons St. Gothardus geplant, im Juli und August wie jedes Jahr das Ekhof-Festival und am 26. und 27. August das 17. Barockfest.

Ein Thüringer Heimatabend, der bildliche Vortrag über die Region Thüringen, eine Terrasse für laue Sommerabende, ein nettes Hallenbad mit seniorengerechtem Einstieg, leckere Thüringer Spezialitäten, behaglich mit allem Komfort ausgestattete und zeitlos eingerichtete Zimmer, Restaurant und Salon zum Speisen u. v. m. erwartet die Gäste des SKAN-CLUB 60 plus im Stadthotel MORADA HOTEL Gothaer Hof. Hier freut man sich darauf, sie bewirten und beherbergen zu dürfen, damit sie gut gestärkt und erholt zu neuen Entdeckungen starten können.

Passende Reise zu diesem Artikel:

8-Tage-Seniorenreise schon ab € 348,- p.P.

Thüringen: Eisenach, Erfurt, Weimar & Gotha

MORADA Hotel Gothaer Hof

Aktuelle Angebote

8-Tage-Seniorenreise - Sommer an Rhein, Neckar und Saar

8 Tage ab

€ 645,-

Reisebüro finden