Reise suchen

geschrieben am 10.01.2017

Wir in Bad Wörishofen

ins

Bei dieser „Eheschließung“ hatten wir von Anfang an ein gutes Gefühl. Bad Wörishofen empfing uns im Jahre 2005 an einem sonnigen Herbsttag von seiner schönsten Seite. „Das ist der Ort, an dem sich unsere Senioren wohlfühlen werden!“ Eine Kleinstadt – überschaubar, mit derzeit etwas über fünfzehntausend Einwohnern, hübsche gepflegte Häuser im bayerischen Stil, teils mit wunderschönen Lüftlmalereien, vielfältige Springbrunnen, Blumenrabatten, Plastiken, Zunftzeichen, keine Industrie weit und breit, klimatisch ideale Höhenlage von 630 Metern, am Nordrand des Allgäu, das für seine vielen Sonnenstunden bekannt ist – was will man mehr!

Erst nach und nach sollte uns bewusst werden, wie eng die „Gesundheitsstadt“ mit ihrem berühmten Protagonisten, dem schwäbischen Pfarrer Sebastian Kneipp, verwurzelt und verwoben ist. 1855, im Alter von 34 Jahren, hielt er Einzug ins Dominikanerinnenkloster in Wörishofen und nun begann die Erfolgsgeschichte der Umsetzung seiner Idee, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden. Er schuf das bekannteste Naturheilverfahren der Welt. 1920 durfte sich der Wirkungsort Kneipps, in dem er 1897 verstarb und beerdigt ist, „Bad“ nennen. Mittlerweile avancierte das Heilbad zum bedeutendsten Kneippkurort der Welt.

In ihm treffen Sie überall auf den „Wohltäter der Menschheit“ und können seine Lehre selbst ausprobieren: zur Ruhe kommen in den wunderschönen Parkanlagen, vor allem im großen Kurpark, an den 21 Kneippanlagen mit Tret- und/oder Armbecken im Stadtgebiet mit Erklärung zu Wassertemperatur und Handhabung, bei Kurkonzerten, beim Freiluftschach, beim Qi Gong, am Wörthbach sitzend, auf Themen- und Therapiewanderungen, bei lehrreichen Filmvorführungen, im Café Schwermer, beim „Nachhaken“ im Kneipp-Museum… und immer schön dran denken: Gelassenheit war Kneipp ein wichtiger Weg zum Ziel.

Den praktizieren Sie am wirkungsvollsten im Thermenparadies, das vor den Toren der Kleinstadt liegt und mit der Bad Wörishofen Card und dem Bus der Stadt-, Kur- und Thermenlinie fast von der Haustür des MORADA Hotel Bad Wörishofen aus leicht und kostenlos erreichbar ist und preiswert genutzt werden kann. Personen unter 16 Jahre haben hier wochentags keinen Zutritt. Das türkisfarbene Heilwasser wird aus einer Tiefe von 1.100 Metern gefördert und ist mit wertvollen Mineralien, wie Jodid, Flourid und Sole, angereichert. Es eignet sich sehr gut bei Muskelverspannungen, Osteoporose und Erkrankungen des Bewegungsapparates. In verschiedenen Becken kann es bei Temperaturen von 34°C bis 36°C genossen werden. In vier Gesundheitsbecken soll das Baden wahre Wunder bewirken. Zwei Dampfbäder können sogar mit Badebekleidung aufgesucht werden und absolute Südseeatmosphäre vermitteln die echten Palmen und Liegeoasen.

Passende Reise zu diesem Artikel:

8-Tage-Seniorenreise schon ab € 358,- p.P.

ins Allgäu, zu Südseeparadies und „Wasserdoktor“

MORADA Hotel Bad Wörishofen

Besuchen Sie uns ab sofort auch auf facebook!

Hinterlassen Sie einen Gruss, finden Sie Freunde und Bekannte und geben Sie gerne ein „Gefällt mir” – wir freuen uns

Aktuelle Angebote

Reisebüro finden