Reise suchen

geschrieben am 11.01.2016

Zum Kaffeetrinken ins Wiener Kaffeehaus!

Prachtvolle

Solch ein Vorhaben ist ausgesprochen empfehlenswert in Kombination mit Besichtigungen in der Donaumetropole. Dafür bedarf es natürlich eines mehrtägigen Aufenthaltes und dann kämen Sie sogar in den Genuß einer Wiederholung von „Wiener Melange“ und „Salon Einspänner“ mit dem traditionellen Glas Wasser. Dazu ein Stück Sachertorte, Apfelstrudel, Mozarttorte… das fühlt sich gut an!

Nach solch kulinarischen Höhepunkten und der legendären Wiener Kaffeehaus- Kultur, zu der auch die obligatorischen Zeitungen gehören, lassen Sie uns nun zu den angesprochenen Besichtigungsmöglichkeiten kommen.

Die Hauptstadt Österreichs als kaiserlich- königliche und k.u.k.-Schatzkammer zu bezeichnen, ist u. E. angemessen. Sie erschließt sich aber nur dem, der sich Zeit für sie nimmt. Nicht die Anzahl an Sehenswertem, was Wien zu bieten hat, „abzuarbeiten“, ist erstrebenswert, sondern das, was einem besonders gefällt, sich genauer anzuschauen und anzuhören. Auf unseren 10-Tage- Seniorenreisen ab April dieses Jahres erfahren Sie beim im Reisepreis enthaltenen „Ausflug Wien“, bei der organisierten Erkundung der Stadt, ihre Geschichte, können so der jeweiligen Ära die wunderschönen Bauwerke zuordnen und die Seele der Walzermetropole für sich entdecken.

Neben Mozart, der im Palais Pálffy am Josefsplatz (mit Reiterstandbild Josephs II.) die „Hochzeit des Figaro“ einem kleinen Kreis vorgespielt haben soll, schrieben Vater und Sohn Johann Strauß mit „Radetzky-Marsch“, „Donauwalzer“ und „Wiener Operette“ Wiener Musikgeschichte, die Welterfolge feierte. Daran erinnert heute u. a. das Theater an der Wien. In der musikalischen „Riege“ ganz oben steht die Wiener Staatsoper, die einstige Hofoper, „Erstes Haus am Ring“ und eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt! Hier findet jährlich der berühmte Opernball statt. Einen Namen von Weltrang trägt auch das Burgtheater, bei den Wienern kurz „Burg“ genannt, mit ganz hervorragenden Schauspielern, die einst zum Ensemble gehörten, wie Christiane Hörbiger, Klaus Behrendt und Heinz Rühmann.

Aus der Fülle an Sehenswürdigkeiten in Wien empfehlen wir außerdem beide Rathäuser. Im Hof des Alten Rathauses befindet sich der bekannte Andromedabrunnen des Bildhauers Georg Raphael Donner und das Neue Rathaus beeindruckt mit seiner prunkvollen neugotischen Fassade. Wir empfehlen Ihnen auch das im neoklassizistischen Stil errichtete und abends schön angestrahlte Parlamentsgebäude, die Blumenstockgasse und die Domgasse (in deren Haus Nr. 5 komponierte Mozart „Figaros Hochzeit“), wir empfehlen den „Steffel“, den berühmten Stephansdom…

…und erfreulicherweise befinden sich beide Hotels, die wir für Sie ausgewählt haben, sehr zentral und auch für individuelle Erkundungen ideal im Herzen der traditionsreichen Hauptstadt. Zur Auswahl stehen das Hotel Bianca mit modern eingerichteten Designerzimmern und das Enziana Hotel Vienna, das sich nur etwa 15 Gehminuten vom prachtvoll angelegten Schloßgarten und Schloß Belvedere befindet.

Einem anderen weltberühmten Schloß ist ebenfalls ein im Reisepreis enthaltener Ausflug gewidmet: Schönbrunn! Neben der gewaltigen Schloßanlage mit ihren insgesamt 1.441 Zimmern laden der Schloßpark, das über hundertjährige spektakuläre Palmenhaus, die Aussichtsterrasse Gloriette mit phantastischem Blick über Wien, der Irrgarten u. v. m. zum Staunen ein. Staunen werden Sie auch beim Anblick der Wiener Hofburg. Einst war sie Residenz der Habsburger. Über sieben Jahrhunderte wurde ein Teil an den anderen gefügt. Der Schweizerhof mit Burgkapelle und Schatzkammer, die Stallburg mit der Spanischen Hofreitschule, der Heldenplatz… sind nur ein kleiner Teil davon. Sisi-Bewunderer treffen in der Hofburg auf persönliche Gegenstände der Kaiserin im eigens dafür eingerichteten Museum.

Auf ihrem Weg vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer durchfließt die Donau Wien. Doch zuvor schlängelt sie sich wie ein blaues Band durch die Wachau, eine einzigartige Kulturlandschaft in Niederösterreich, die von bewaldeten Höhen und Weinbergen geprägt ist. Über dem „Tor zur Wachau“, Melk, erhebt sich das gleichnamige barocke Stift. Als Wahrzeichen der Wachau gehört es zum UNESCO-Welterbe. Wachau-Besucher unternehmen auch gern einen Abstecher nach Dürnstein. Hier läßt es sich schön durch romantische Gassen bummeln, in Heurigenlokalen sitzen und den Fluß der Donau ruhig betrachten.

Beim abschließenden Kaffeetrinken im Wiener Kaffeehaus können Sie ja schon mal einen Plan schmieden, wann Sie wieder mit uns nach Wien reisen, um mit weiterem Sehenswertem Bekanntschaft zu schließen. Darauf einen „Maria Theresia“!

Passende Reise zu diesem Artikel:

10-Tage-Seniorenreise schon ab € 678,- p.P.

Prachtvolle Donau- und Walzermetropole

Wien, Schloß Schönbrunn & verträumte Wachau

Besuchen Sie uns ab sofort auch auf facebook!

Hinterlassen Sie einen Gruss, finden Sie Freunde und Bekannte und geben Sie gerne ein „Gefällt mir” – wir freuen uns

Aktuelle Angebote

Reisebüro finden